Die Sterilisation ist ein Hygieneverfahren, das darauf abzielt, vollständige Keimfreiheit, vor allem bei Medizinprodukten und pharmazeutischen Zubereitungen, zu erreichen. Ein Objekt gilt als sterilisiert, wenn die Wahrscheinlichkeit eines Vorkommens von vermehrungsfähigen Organismen oder Viren kleiner oder gleich 10^-6 ist. Sterilisation kommt hauptsächlich in der Krankenhaushygiene zum Einsatz: Operationsinstrumente, -Kleidung oder parenteral verabreichte Arzneimittel müssen steril sein, damit die Gefahr einer Infektion verhindert wird.

Wissen

Die Grundlagen der Hygiene

Was ist der Unterschied zwischen Desinfektion und Sterilisation? Was sind Mikroorganismen? Das Feld der Hygiene ist vielfältig und umfasst eine ...

Zum Thema
Medizin und Pflege

Krankenhaushygiene: Die Gefahr durch multiresistente Erreger

Wenn sich das Erbgut von Bakterien so verändert, dass sie unempfindlich gegenüber Antibiotika werden, entstehen multiresistente Erreger (MRE). ...

Zum Thema
Trends

Konsequente Händehygiene rettet Leben

So selbstverständlich es sein sollte, kann man nicht oft genug daran erinnern: Saubere und desinfizierte Hände verringern signifikant das Risiko ...

Zum Thema

News zum Thema Sterilisation

News 31. März 2021

Eine von vier Gesundheitseinrichtungen weltweit ohne Zugang zu sauberem Wasser

Vor allem Länder in Asien und Afrika betroffen

Zum Thema

Der Hygienebrief

Aktuelles zum Thema Hygiene - mit unserem Newsletter bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Der „Hygienebrief“ ist ein Angebot der TEMCA GmbH & Co. KG. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters über CleverReach verwendet, und Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Eine Nutzung darüber hinaus oder eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Mehr Infos unter Datenschutz.